1. Tag : Nassau

Ankunft​

2. Tag : Nassau

Genießen Sie einen Tag in Nassau. Typisch für Nassau sind die rosafarben gestrichenen Regierungsgebäude, die der Stadt zusammen mit pastellfarbigen Häusern ihren kolonialen Charme verleihen. Bei einer Pferdekutschfahrt oder einem geführten Spaziergang erfährt man viel über die Geschichte von Nassau, dessen Namen auf König William III aus dem Hause Nassau/Oranien zurückzuführen ist. Für die Kauflustigen halten die Geschäfte der quirligen Bay Street ein umfangreiches Warenangebot an internationalen Luxusartikeln bereit, während man Typisches mit Lokalkolorit auf dem "Straw Market" ersteht.

4. Tag : Flug Nassau - Cat Island

Mit einer inländischen Fluggesellschaft fliegen Sie nach The Bight auf Cat Island.

5. Tag : Cat Island

Wer Ruhe sucht ist auf Cat Island richtig. Cat Island zählt sicherlich zu den unbekanntesten Zielen des Inselreichs. Weit verstreut über die Insel liegen wenige kleine Hotels an kilometerlangen, menschenleeren Stränden. Zahlreiche grün bewachsene Hügel machen die Insel landschaftlich reizvoll. Mit 63 Metern ist der Mount Alvernia die höchste Erhebung der Bahamas. Auf dem Gipfel befindet sich "The Hermitage", eine kleine Einsiedelei, die sich der Franziskanermönch Father Jerome in den 40er Jahren gebaut hat. Vor der Küste befinden sich hervorragende Tauchgründe mit Steilwänden, Riffs und Wracks.
Bei Port Howe, einer der ältesten Siedlungen auf Cat Island, befindet sich die Ruine von der Deveaux Mansion, einem ehemaligen Herrenhaus auf einer Baumwollplantage.

8. Tag : Flug Cat Island - Nassau

Flug Nassau (New Providence) - Stella Maris (Long Island)

Long Island Flughafen

9. Tag : Long Island

Long Island macht seinem Namen alle Ehre: Die Insel ist 100 Kilometer lang und nur
sechs Kilometer breit. Eine einzige Straße durchzieht die Insel mit kleinen Stichstraßen nach links und rechts. Flughafen bei Deadmans Cay und Stella Maris (Flüge von Nassau).
Schließen Sie die Augen. Üppige Vegetation, sanfte Hügel, flache Buchten, steile Klippen, Tropfsteinhöhlen und ein Blue Hole - so dürfen Sie sich Long Island vorstellen.
Segelbegeisterte werden Joe's Sound lieben. Die geschützte Bucht zwischen Stella Maris und Glenton Sound ist eins der schönsten Segelreviere der Bahamas.
Haupttouristenorte sind Stella Maris und Cape Santa Maria im Norden. Die Hotelanlagen tragen den gleichen Namen.
Die wenigen Einwohner leben in bunt bemalten Holzhäusern in winzig kleinen Dorfgemeinschaften, die sich an der Inselstraße entlang reihen. Auch hier wurde Beeindruckendes geschaffen: Zwei imposante Kirchen stehen unter Palmen in dem verträumten Küstenort Clarence Town im Süden der Insel.
- zwei Flughäfen Deadmans Cay und Stella Maris
- Kilometerlange feine weiße und roséfarbene Sandstrände
- Ideal für Taucher (Stella Maris Resort) oder Erholungssuchende und Strandliebhaber (Cape Santa Maria)
- Dean's Blue Hole, das tiefste Blue Hole der Welt (600 Fuß tief)
- Weitverzweigte Höhlensysteme, z.B. Hamilton's Cave
- Christopher Columbus Monument mit tollen Blicken über die Landschaft, Sandbänke und das Meer (Straße sehr holprig dorthin)

13. Tag : Hotel - Flughafen

Flug Stella Maris (Long Island) - Nassau (New Providence)

 

Eingeschlossene Leistungen

  • Flüge zwischen den Inseln
  • Transfers Flughafen - Hotel - Flughafen (außer auf Abaco)
  • 12 Übernachtungen in Hotels der gehobenen Mittelklasse
  • Steuern auf die in Deutschland erbrachten Leistungen
  • Iwanowski Reiseführer
  • America Unlimited Adapter
  • America Unlimited Dokumententasche
  • Kartenmaterial, Rabattgutscheine, etc.